Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
20.12.2017
Antrag zum DKV-Erweiterungsbau
In einem gemeinsamen Antrag bitten die Fraktionen von CDU, SPD, FDP und Optimisten Bürgermeister Klaus Konrad Pesch, ein Bebauungsplanverfahren für den DKV-Erweiterungsbau einzuleiten. Dies parallel zu einer Klage der Anwohner. Diese wurde eingereicht, obwohl in vielen Punkten die Unternehmensgruppe DKV-Euroservice den Anwohnern entgegengekommen ist. Die Klage nun gefährdet die für das Wachstum notwendige Zeitschiene in einer standortgefährdenden Weise, heißt es in dem Antrag.

 

Der Rat der Stadt möchte den Hauptsitz der Unternehmensgruppe mit vielen qualifizierten Arbeitsplätzen in Ratingen sichern und steht unverändert zu dem bürgerfreundlich modifizierten Erweiterungsbauvorhaben.

Aufgrund der nun zu erwartenden, kaum kalkulierbaren Zeitverzögerung durch die Gerichtsinstanzen wird der Bürgermeister gebeten, unverzüglich parallel ein Bebauungsplanverfahren einzuleiten, um die aus Sicht des Rates städtebaulich vertretbaren Abweichungen zum derzeit gültigen Bebauungsplan zu sichern.