Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Anträge
10.07.2018 | Ratingen Mitte
„Das Wasser von Ratingen ist gut!“ - „Mehr Leitungswasser als Trinkwasser“
Antrag für den StUmA und Folgeausschüsse
Ratingen Mitte - Die CDU will sich für die vermehrte Nutzung des guten Ratinger Leitungswassers als Trinkwasser einsetzen. Das Ratinger Leitungswasser ist von hervorragender Qualität und aufgrund seines hohen Gehaltes an Mineralien ideal als Trinkwasser geeignet. Die Werte des Ratinger Leitungswassers sind erheblich besser, als viele der am Markt angebotenen Mineralwässer und qualifizieren es damit zu einem wertvollen Lebensmittel. Mit einem verstärkten Gebrauch des Ratinger Leitungswassers als Trinkwasser können Sekundäreffekte auf unterschiedlichen Ebenen erreicht werden: Umweltschutz und Reduzierung des Müllaufkommens Die vermehrte Nutzung des Ratinger Leitungswassers als Trinkwasser durch Privathaushalte, Firmen und – als Vorbildfunktion – auch die Ratinger Stadtverwaltung kann zu einer deutlichen Reduzierung des Plastikverbrauches beitragen und spart überdies auch Ressourcen bei der Pfandflaschenaufbereitung ein. Alltagsverbesserungen für den Verbraucher durch den erleichterten Zugang zum Trinkwasser Das Wasser aus dem Hahn ist für jedermann ohne Aufwand und körperliche Anstrengung (Beschaffung und Transport der Mineralwasserflaschen) verfügbar – gerade für durch Alter oder Krankheit eingeschränkte Personen ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Kostenersparnis für den Verbraucher Ratinger Trinkwasser ist ein wertvolles Lebensmittel und damit eine kostengünstige und attraktive Alternative zum Kauf handelsüblicher Mineralwässer. . Zur Förderung der verstärkten Nutzung des hervorragenden Ratinger Leitungswassers als Trinkwasser beantragt die CDU-Fraktion die Prüfung folgender Maßnahmen und bittet die Ergebnisse dieser Prüfung in einer Vorlage darzustellen: Die CDU-Fraktion regt die verstärkte Information und Aufklärung über das „Lebensmittel Leitungswasser“ im Rahmen einer Webekampagne an. Mit öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen, wie etwa dem Design einer identitätsstiftenden eigenen „Ratinger Trinkflasche“ zur Abfüllung des Ratinger Leitungswassers als Trinkwasser, die von der Stadtwerke Ratingen GmbH und in städtischen Einrichtungen eingesetzt und vertrieben wird, kann zum Mit- und Nachmachen motiviert werden. In diesem Zusammenhang regt die CDU-Fraktion ergänzend einen verbesserten öffentlichen Zugang zum Lebensmittel Trinkwasser an. Mit der Einrichtung öffentlicher Abfüllstellen in Schulen und Kindergärten, auf Spielplätzen und Sportplätzen, an ÖPNV-Haltestellen und sonstigen öffentlichen Plätzen kann auf die gute Wasserqualität hingewiesen werden. Die CDU-Fraktion knüpft mit diesem Antrag an die Initiative der EU-Kommission zur Verbesserung der Trinkwasserqualität im Rahmen der angestrebten Reform der Trinkwasserrichtlinie vom Februar 2018 sowie an die Europäische Plastikstrategie an. Die Einwerbung von EU-Fördergeldern wird empfohlen.
Termine