Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
22.03.2018
CDU-Fraktion: BU hat Zukunft der Stadt nicht im Blick
„Schade, dass die Fraktion der Bürger Union die Wahl der Beigeordneten mit populistischem Märchen begleitet“, so reagiert Ewald Vielhaus, CDU-Fraktionsvorsitzender, auf den Vorwurf der BU, die die Ausschreibung für einen zusätzlichen Beigeordneten im Verwaltungsvorstand als Farce bezeichnet und den Fraktionen von CDU und SPD Kungelei vorgeworfen hat.
„Anders als offensichtlich der BU geht es der CDU-Fraktion um das Wohl der Stadt Ratingen. Wir müssen doch an die Zukunft der Stadt denken. Deshalb ist zum einen die Wahl von Oliver Flohr zum Beigeordneten zu begrüßen. Er ist sehr qualifiziert und wird sich schwerpunktmäßig um die dringend notwendige grundlegende Digitalisierung der städtischen Angebote und Prozesse kümmern“, betont Ewald Vielhaus.
Es bestehe Einigkeit im Stadtrat, dass die Vielzahl der Aufgaben und beschlossenen Projekte - auch Rückstände - personelle Verstärkungen erfordern. Deshalb hat der Rat auch in den betroffenen Abteilungen neue Stellen geschaffen. Es sei daher absolut sinnvoll, auch die Leitungsebene zumindest befristet zu verstärken.
„Wie bekannt sein sollte, wird Rolf Steuwe im Jahr 2020 die Pensionsgrenze erreichen, so dass schon bald wieder eine Dezernentenstelle frei wird“, so hilft Ewald Vielhaus der BU auf die Sprünge. Dann könne der Rat neu entscheiden, ob er mit vier oder fünf Beigeordneten weiterarbeiten möchte.
Bei dem Bewerbungsverfahren habe sich herausgestellt, dass mit Oliver Flohr und Harald Filip zwei sehr gute Kandidaten zur Verfügung stehen, die unterschiedliche fachliche Schwerpunkte abdecken könnten. Es sei daher der einzig richtige Weg gewesen, beide für die Stadt zu sichern und dabei für rund eineinhalb Jahre einen Beigeordneten mehr zu haben.
Die unsachlichen Diskussionen möchte die CDU-Fraktion jedenfalls nicht aufnehmen. „Uns geht es um die Zukunft unserer Stadt. Wir sind überzeugt davon, dass wir mit Harald Filip und Oliver Flohr zwei sehr qualifizierte Beigeordnete gewählt haben, die Ratingen weiter nach vorne bringen werden.“