Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
15.05.2018
CDU-Fraktion: Radweg von Ratingen nach Düsseldorf ausbauen
Eigentlich wäre es so einfach, die Strecke von Ratingen nach Düsseldorf und zurück mit dem Rad zurückzulegen. Doch Schlaglöcher und eine schlechte Fahrbahn machen diese Idee nicht gerade attraktiv.  Deshalb stellt die CDU-Fraktion dazu einen Antrag in Abstimmung mit den Ratsmitgliedern der CDU-Fraktion Düsseldorf:
„Die Stadt Ratingen soll den bestehenden Radweg zwischen Ratingen und Düsseldorf von der Marggrafstraße in Richtung Düsseldorf in Absprache mit der Düsseldorfer Verwaltung als abgestimmte Maßnahme sanieren und soweit möglich bedarfsgerecht ausbauen“, erläutert Gerold Fahr, CDU-Fraktionsvize.
Der Straßenabschnitt zwischen Ratingen und Düsseldorf müsste dann ebenfalls dringend verbessert werden; vor allem die sicherheitsrelevante Abgrenzung zur Stadtbahntrasse zur U72 durch Markierungen und Beleuchtung ist hier wichtig.
„Wir haben uns in Abstimmung mit den Ratsmitgliedern der Bezirksvertretung 6 in Düsseldorf bereits darauf verständigt, in den politischen Gremien beider Städte gleichgerichtet die Verwaltung mit der Sanierung bzw. dem Ausbau des Radweges zu beauftragen“, erklärte auch Klaus Weber, CDU-Ratsmitglied.
So hat auch die Bezirksvertretung 6 in Düsseldorf in ihrer Sitzung einstimmig den Beschluss gefasst, dass die Verwaltung den Teil des Radweges sanieren sollte, der sich auf Düsseldorfer Stadtgebiet befindet. Die Düsseldorfer wünschen sich den Kontakt mit den zuständigen Stellen in Ratingen, beim Kreis Mettmann und mit der Firma Open Grid Europe GmbH (OGE), die die Gaspipeline neu verlegt hat, damit die komplette Erneuerung des Radweges möglich wird.
„Wir freuen uns über diese gute interkommunale Zusammenarbeit mit der CDU-Fraktion Düsseldorf“, betont Gerold Fahr. „Denn nur so schaffen wir es, den Radweg für viele Nutzer attraktiv zu gestalten. Und schließlich ist die Verbesserung ohne großen Aufwand und zeitnah möglich.“