Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
23.07.2019
CDU-Fraktion will Schmierereien nicht dulden

Die CDU-Fraktion sieht auch aktuell in den zunehmenden Farb-Schmierereien weiterhin ein erhebliches Problem, Ärgernis und eine hohe Kostenbelastung für die Entfernung durch die Stadt und die betroffenen Ratinger Bürger. Eine Verschandelung des Stadtbildes durch einige Wenige darf die Stadtgesellschaft nicht dulden. Auch nach der Ablehnung eines CDU-Antrages zum Thema im Stadtrat bleibt die CDU-Fraktion am Ball.

 

Das Foto zeigt die verschandelte Sporthalle an der Poststraße
Eine aktuelle Dokumentation neuer Schmierereien von diesem Monat an öffentlichen Einrichtungen, die insbesondere von der Massentäter-Gruppe „RVC“ ausgeübt wurden, hat die CDU-Fraktion nun der Stadtverwaltung und der zuständigen Polizeibehörde übergeben. Aber auch private Einrichtungen wie die Post und Ratinger Bürger sind immer wieder betroffen und bleiben auf den Kosten für die Entfernung sitzen, wenn die Täter nicht ermittelt werden.

Bürgermeister Pesch versprach, die Verwaltung werde Anzeige bei der Polizei erstatten und die Entfernung an städtischem Eigentum veranlassen – zunächst auf Kosten der Steuerzahler. Die CDU-Fraktion geht davon aus, dass bei Ergreifung eines oder mehrerer Täter die Kosten auf diese oder deren Eltern übergewälzt werden. Und das kann sich zu unangenehmen Beträgen summieren.

Die CDU-Fraktion weist darauf hin, dass die Stadt Ratingen die kostenlose Entfernung von Farb-Schmierereien anbietet (Hotline 550-7011).
Auch bittet die CDU private Geschädigte, grundsätzlich unverzüglich Anzeige bei der Polizei zu erstatten, um deren Arbeit zu unterstützen.

Termine