250.000 Euro Landeszuschuss für Radwegsanierung

14.04.2021, 14:50 Uhr

Die Sanierung des westlichen Radwegs Fritz-Bauer-Straße zwischen Ratingen-Mitte und Lintorf  wird durch das Land NRW mit 250.000 Euro bezuschusst. Das geht aus dem Landesstraßenerhaltungsprogramm 2021 des Verkehrsministeriums hervor und ist eine richtig gute Nachricht.

Das Land plant die Sanierung von Landesstraßen in Höhe von mindestens 205 Millionen Euro. „Wir freuen uns, dass auch die Stadt Ratingen von diesem Programm profitiert, so dass der Radweg jetzt saniert werden kann“, erklärt dazu CDU-Fraktionschef Stefan Heins dazu.

Der Landtag NRW hat mit dem Haushalt 2021 den Ansatz für Erhaltungsmaßnahmen in diesem Jahr auf 205 Millionen Euro erhöht. Das sind 77,5 Millionen Euro mehr als die Vorgängerregierung 2017 zur Verfügung gestellt hat und noch einmal 20 Millionen Euro mehr als im vergangenen Jahr. Mit dem Landesstraßenerhaltungsprogramm legt das Verkehrsministerium fest, für welche Projekte die Mittel im laufenden Jahr verwendet werden sollen. Allein für die Sanierung von Geh- und Radwegen entlang der Landesstraßen in der Baulast des Landes werden 10,49 Millionen Euro eingesetzt.